Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Informieren Sie Sich!

Die Freien Wähler Lauterhofen für eine starke Marktgemeinde!

Auf dieser Seite finden Sie einige Presseberichte bzw. Informationen über die Freien Wähler und deren Themen.

Seiteninhalt

Presse

10.04.2019

Mitgliederversammlung der Jungen Freien Wähler in Lauterhofen

Die Jungen Freien Wähler des Landkreises Neumarkt hielten ihre Mitgliederversammlung mit turnusgemäßen Neuwahlen in Lauterhofen ab. Der Freystädter Stadt- und Kreisrat Matthias Penkala wurde dabei wieder zum Vorsitzenden der Jungendorganisation gewählt.
Als Ehrengäste richteten Lauterhofens Bürgermeister Ludwig Lang und FW-Kreisvorsitzender Günter Müller einige Grußworte an die Mitglieder. Lang berichtete von den Projekten des Marktes, wie beispielsweise der Ausweisung des neuen Baugebiets Kapellenäcker, sowie über seine Erfahrungen als Kommunalpolitiker und Bürgermeister in seiner ersten Amtsperiode. Müller lobte die gute Zusammenarbeit und bedankte sich nochmals bei den beiden Kandidaten der vergangenen Landtagswahl 2018 – Matthias Penkala (Direktkandidat) und Julia Strobel (Listenkandidatin). Christopher Würz, der neben seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender der JFW Neumarkt seit November 2018 auch das Amt des Bundesvorsitzenden der Jugendorganisation der Freien Wähler bekleidet, berichtete über Entwicklungen innerhalb der bestehenden Struktur und vom Bundesparteitag in Aschaffenburg. Penkala dankte den Anwesenden und richtete in seiner Rede den Fokus auf die Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Hier müsse die Aufbruchstimmung aus der Regierungsbeteiligung der Freien Wähler in Bayern mitgenommen werden. Für die Jungen Freien Wähler wünschte er sich gute Listenplätze und mehr Mandate in den Kommunalparlamenten.
Die erfolgreichen Veranstaltungen wie der politische Volksfestfrühschoppen und die jährlich stattfindende Bildungsfahrt ins europäische Ausland sollen weitergeführt werden. Für nächstes Jahr ist außerdem anlässlich des zehnjährigen Bestehens der JFW Neumarkt ein Empfang geplant.
Bei den Neuwahlen wurde Penkala einstimmig als erster Vorsitzender bestätigt, als Stellvertreter stehen ihm wie zuletzt Christopher Würz (Sengenthal) und Julia Strobl (Lauterhofen) zur Seite. Sebastian Schrafl (Berngau) wird weiter als Schatzmeister fungieren.

Quelle: https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/penkala-bleibt-vorsitzender-bei-den-jfw-21102-art1770028.html

 


Stellungnahme des Solarenergie-Fördervereins Deutschland zu den Meinungsverschiedenheiten zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zum Bau von Strom-Fernleitungen nach Bayern (Rundmail vom 10.02.14)


Die Position von Angela Merkel ist - ebenso wie die Position von Horst Seehofer - nach Auffassung des SFV unvertretbar.

Die Bundeskanzlerin wünscht die Freileitungen, um damit Ersatz-Strom für die abzuschaltenden Atomkraftwerke nach Süddeutschland zu bringen. Nach Lage der Dinge kann es sich nicht um Strom aus den zukünftigen Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee handeln, denn deren Ausbau soll nach den Meseberger Regierungsbeschlüssen weiter verringert werden. Außerdem können Offshore Windräder keine ununterbrochene Stromversorgung bereitstellen, denn auch auf Nord- und Ostsee gibt es längere Windpausen. So bleibt nur die Vermutung, dass Angela Merkel zukünftig Bayern über die geplanten Fernleitungen mit Strom aus den Mitteldeutschen Braunkohlekraftwerken versorgen will.

Horst Seehofer will offenbar keinen Strom aus dem Norden. Er will aber auch keine Windräder in Bayern, da er deren Mindestabstände von Wohnbebauungen so weit vergrößern will, dass es kaum noch Aufstellungsorte in Bayern geben wird. So bleibt nur die Vermutung, dass Seehofer die bayerischen Atomkraftwerke weiter betreiben will. [...] www.sfv.de